Fotomonat Graz

Festival für zeitgenössische Fotografie

Presse

Der Verein FOMO Graz nimmt das Jubiläum 180 Jahren Fotografie zum Anlass, eine Ausstellung von
rund 150 Arbeiten professioneller FotografInnen, wie auch Arbeiten von KunstfotografInnen im
öffentlichen Raum zu präsentieren.

Diese Ausstellung ist in den Auslagen der Innenstadtbetriebe und Hotels als Spaziergang durch die
Stadt angelegt und dadurch zu jeder Tages- und Nachtzeit besuch- und erlebbar.

Die zur Ausstellung gehörigen Fotografien sind durch den weißen Rahmen mit dem roten Punkt
erkennbar und mit einer Nummerierung versehen. Ein Stadtplan, der in Printform und online vorliegt
bietet eine klare Übersicht, wo sich in der Stadt die Bilder der Ausstellung befinden- grafisch
umgesetzt vom Grazer Grafikdesigner und Art Director Oliver Hörzer.

Da es den VeranstalterInnen ein großes Anliegen ist, die Ausstellung barrierefrei zu gestalten,
werden Audiodateien erstellt, die mittels QR Code als Hörbilder für sehbehinderte Menschen, sowie
für alle Menschen mit tieferem Interesse für Fotografie, abrufbar sind. Der QR Code wird per Handy
eingescannt und die BesucherInnen können sich jederzeit die von KunsthistorikerInnen erstellte
Bildbeschreibung und Information über die jeweilige FotografIn anhören.

Außerdem sind regelmäßige Walks durch die Ausstellung geplant, bei denen auch
Gebärdendolmetsche zur Verfügung gestellt werden können.

Die Ausstellung wird von 10.10.2019- 10.11.2019 zu sehen sein.

Zusammenfassend:
Ausstellungsdauer: 10.10.2019-10.11.2019
150 Fotografien im öffentlichen Raum
in den Auslagen der Grazer Innenstadtbetriebe
FotografInnen aus dem Profibereich, aber auch der Kunstfotografie
Barrierefrei durch Hörbilder, abrufbar mit Handy via QR Code
Gebärdendolmetsche werden bei Bedarf zu geführten Walks durch die Ausstellung gestellt.
Organisation: Verein FOMO Graz, Inga Horny, Christian Jungwirth

10. Oktober – 10. November 2019